Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Newsletter

Bleiben Sie auf dem neusten Stand!
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

Foerderprogramm Ellrich vernetzt
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

„ISEK - Integriertes Stadtentwicklungskonzept“

 

Was Ellrich für seine Zukunft will.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept soll wünschenswerte und machbare Projekte bewirken.

 

In Ellrich und um Ellrich herum wurden schon einige Konzepte geschmiedet: eine Untersuchung zum Sanierungsgebiet, ein Verkehrskonzept, ein Nahverkehrskonzept usw. Das hat jedoch immer nur einen Teilbereich oder bestimmte Orte der Stadt betroffen. Nun soll ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept sowohl verschiedene Themen und alle Stadtteile zusammenbringen und dabei möglichst viele Interessen und Aspekte integrieren.

 

Darüber hinaus stellt sich das ISEK für Ellrich übergeordneten Zukunftsfragen, etwa der weniger und auch älter werdenden Bevölkerung oder dem Klimawandel.  Diese Themen äußern sich bereits heute in unmittelbaren Auswirkungen in der Stadt und ihrem Umland. Der demographische Wandel stellt Ellrich vor große Herausforderungen im Erhalt bestehender und in der Breitstellung notwendiger neuer Versorgungs- oder Bildungsangebote. Der Klimawandel wiederum wirkt sich direkt auf die lokale Wald- und Landwirtschaft aus. Die kleine Stadt Ellrich steht unter globalen Einflüssen und kann dennoch nur lokal handeln.

 

Das ISEK wird dazu in Kooperation mit der Stadtverwaltung, mit dem Sanierungsberater, Herr Dr. Wilke und vor allem zusammen mit der Bürgerschaft erarbeitet. Für die Erstellung des ISEK wurden die Architekten und Stadtplaner der UmbauStadt PartGmbB aus Weimar engagiert. Sie werden den Prozess, der ein gutes Jahr dauern wird, betreuen. Am Ende sollte klar sichtbar sein, welche Projekte in den nächsten 10-15 Jahren in der Stadt und den Ortsteilen leistbar und auch förderbar sind. Das können bauliche Projekte sein, das können aber auch soziale Verbesserungen sein oder sogar Initiativen, die sich aus dem ISEK herausgebildet haben.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind eingeladen, den aktuellen Stand des ISEK zu lesen, zu diskutieren und zu kommentieren. Das geschieht im Rahmen der Bürgerbeteiligung, welche die Arbeit am ISEK begleitet hat, z. B. bei den Stadtspaziergängen im vergangenen Sommer oder im Rahmen einer Fragebogenaktion. Vor allem jedoch ist diese Auslegung ein Teil der Öffentlichkeitsarbeit, die das Interesse an der Zukunft unserer Stadt weiter wecken soll. Das Entwicklungskonzept braucht bei seiner Umsetzung die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Bürgerschaft, Fachleuten, Ehrenamtlichen in Vereinen und lokalen Gewerbetreibenden. Der Entwurf des Endberichts zum ISEK ist unter folgendem Link einsehbar:

 

ISEK-2035-Bericht-END

 

Für weitere Informationen zum ISEK kontaktieren Sie:

 

 

Stadtverwaltung Ellrich                                                    
Matthias Schwarze                                                           

Sachgebietsleiter Bau & Umwelt                                  

Salzstraße 8                                                                       
99755 Ellrich                                                                      

036332 – 25161                                                             

                              

 

oder

UmbauStadt PartGmbB

Ulrich Wieler, Dr.-Ing. Architekt

Cranachstraße 12

99423 Weimar

03643 – 808432

ISEK Ellrich

Veranstaltungen

Anzeigen