Schriftgröße: [normal] [groß] [größer]
 
Ellrich - eine Stadt in Bewegung

Ellricher Karnevalsverein

Vorschaubild

Michael Schulze

Teichstraße 9
99755 Ellrich

Mobiltelefon (0173) 9992692

E-Mail E-Mail:

Die Geschichte des Ellricher Karnevalvereins e. V.

Inspiriert durch Funk und Fernsehen machte sich auch in unseren Breiten, im nördlichsten Zipfel Thüringens, hart an der damaligen Staatsgrenze West der DDR, der Wunsch nach karnevalistischem Treiben breit. Das war in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Interessierte Bürger, vorrangig aus den Reihen der Sportgemeinschaft gründeten die Kulturgruppe Karneval der damaligen Betriebssportgemeinschaft „Aufbau Ellrich“. Allen Anfeindungen seitens der SED und des Staatsapparates zum Trotz, konnten wir im Jahr 1970 schon mit einem ansprechenden Programm des Ellricher Karnevals aufwarten.

 

klogo-Karneval-Ellrich.jpg


Argwöhnisch beobachtet, aber erfolgreich konnten wir die folgenden Jahre unsere Programme gestalten. Da in der DDR keine Vereine gestattet waren, blieben wir bis zur Wende die Kulturgruppe der Sportgemeinschaft mit dieser als Trägerinstitution. Mitte der 70 Jahre wurde der Karneval als solcher von den Staatlichen Organen zähneknirschend anerkannt .Man machte aus der Not eine Tugend und übergab uns der Obhut der Staatlichen Kulturkabinette. Diese wiederum gaben uns Theaterfachleute zur Hand, was zweifelsfrei auch zur Qualität unserer Programme beitrug. Das änderte aber nichts an den Inhalten unserer Programme, die nach wie vor auch politisch – satirischen Inhaltes waren. Und nicht nur deshalb waren diese auch und der Personenkreis des Karnevals in die Schusslinie der Staatssicherheit geraten. Der Karneval fungierte eben auch als ein Ventil für den politischen Frust der Bevölkerung. Von den Kulturkabinetten wurden unsere Programme eingestuft und mit entsprechenden Qualitätsstufen bewertet. Wir konnten nach mehreren Anläufen das höchste Prädikat „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“ erringen. Unsere Zusammenarbeit mit etlichen Bands unterschiedlicher Qualitäten war für beide Seiten immer erfolgreich. Die Anzahl unserer Aktiven betrug und beträgt auch jetzt noch immer zwischen 80 und 100 Personen. Die ersten 5 Jahre wurde die Gruppe vom Karnevalsfreund Alfred Eder geleitet. Dieser übergab die Verantwortung in die Hände des Karnevalsfreundes Kurt Schulze, der dem Verein bis zum Mai 2006 vorstand. Die Wende erlebten wir am 11.11.89, als die Grenze in Ellrich geöffnet wurde. Wir brachen unser Programm ab und gingen zusammen mit unseren Besuchern und mit Musik nach Walkenried. Das war das  Erlebnis der besonderen Art. Endlich hatten wir nach der Wende die Möglichkeit einen eigenen Verein zu gründen .Wir wurden  Mitglied im „ Bund Deutscher Karneval“ und im „ Landesverband Thüringer Karnevalvereine“.Und wir betrachten uns nach wie vor als einer der wichtigsten Kulturträger in unserer Heimatstadt Ellrich, in der unsere Aktiven in vielfältiger Weise an den kulturellen Ereignissen Anteil haben.
Im Mai 2006 gab es eine Veränderung. Ein neuer Vorstand wurde gewählt. Neuer Vereinsvorsitzender ist Michael Schulze. Der Verein und seine Mitglieder sind nach wie vor bereit das karnevalistische Erbe zu pflegen und das kulturelle Leben unserer Heimatstadt zu bereichern und zu ergänzen.

Ellrich Helau !
Ellricher Karnevalverein e.V.
Mehr Infos gibt es unter: www.karneval-ellrich.de